NEUIGKEITEN

„mangi meli remains“, eine videoskulptur und fotoausstellung von flinn works über den antikolonialen freiheitskämpfer chief meli aus moshi, tansania, hatte im tieranatomischen theater der hu berlin als teil der ausstellung „the dead, as far as [ ] can remember“ eröffnung. sie ist bis ende januar in berlin zu sehen, 2019 wird „mangi meli remains“ dauerhaft in old moshi installiert.

auf dem studientag „shared history?“ von tanzania network sprach konradin kunze mit isaria meli und gabby orio über die suche nach mangi melis kopf und postkolonialer erinnerungskultur.

„waisen“ ist zum bedeutendsten bundesweiten festival des theaters für junges publikum augenblick mal! 2019 eingeladen.

„kosa la vita – kriegsverbrechen“, dokumentarisches musiktheater von flinn works und quartett plus1 hatte nach zwei forschungsresidenzen am 24/09/2018 in den sophiensælen premiere. weitere vorstellungen am theater bremen, staatstheater kassel und theaterhaus hildesheim.

„schädel x“ ist im herbst im tieranatomischen theater der hu berlin zu sehen, außerdem als gastspiel in witzenhausen und am staatstheater nürnberg. „schädel x“ wurde am 30/06/2018 auf der konferenz „dead images“ an der university of edinburgh gezeigt, war zum freiburg festival eingeladen und gastierte im völkerkundemuseum (jetzt MARKK) hamburg und am theater bremen.

Advertisements