Schlagwort-Archive: schauspielhaus

himmel (dse)

von wajdi mouawad. eine produktion des jungen schauspielhaus hamburg. deutschsprachige erstaufführung am 20/02/2015 im jungen schauspielhaus gaußstraße. bericht von den proben unter dem eindruck der anschläge in paris. portrait im abendblatt.

 fotos: sinje hasheider

„düsterer cyber-thriller. packend erzählt. aktueller denn je.“nachtkritik „superaktuell. spannend. ensemble höchst überzeugend.“ – die deutsche bühne „spannend inszeniertes und komplexes spiel. – abendblatt
„beklemmendes kammerspiel. spannend und anspruchsvoll“ – mopo
(mehr)

hacking luleå (ua)

eine stückentwicklung von konradin kunze und dem ensemble des jungen schauspielhaus hamburg. uraufführung am 06/12/2012 im malersaal. aktuelle informationen auch auf der facebook-seite

fotos: sinje hasheider

„blödes stück“ – nachtkritik
„urkomische komödie. unbedingt sehenswert“ – bild
„gewieher im jugendlichen publikum“ – abendblatt
„skurriles stück. auf pointe gespielt. weiß mit guten gags zu punkten“ – mopo
„krude, abenteuerlich-aufregend, nachdenklich- kritisch“ – godot
(mehr)

verbrennungen

ein stück von wajdi mouawad. die produktion des jungen schauspielhaus hamburg hatte am 28/01/2012 im malersaal premiere.


fotos: sinje hasheider

„ein großer, ein ernster und wichtiger theaterabend“ – ndr90,3
„eindringliche inszenierung. starkes ensemble.“abendblatt
„packendes drama. fesselnd und absolut sehenswert.“ – morgenpost
„mit leichter hand umgesetzt. verdienter langer beifall.“schleswig-holsteinische zeitung
(mehr)

paradise now (ua)

ein stück von konradin kunze nach dem film von hany abu-assad und bero beyer. die produktion des jungen schauspielhaus hamburg wurde am 04/06/2008 in der hamburger botschaft uraufgeführt.

fotos: lea dietrich

„hoch spannende aufführung. psychologische, gut gearbeitete inszenierung.“nachtkritik
„intensives spiel.“abendblatt
„kunze setzt das heikle thema feinfühlig in szene.“mopo
(mehr)

nipplejesus

ein monolog von nick hornby. die produktion des jungen schauspielhaus hamburg hatte am 01/06/2006 in der kunsthalle hamburg premiere, seit 01/12/2007 in den deichtorhallen hamburg und auf gastspielen.

fotos: oliver fantitsch

„hintergründige installation.“abendblatt
„amüsanter theaterabend.“arte
„hinreißend. feines theater.“mopo
„lang anhaltender applaus. völlig zu recht.“welt
„sensibles, feinfühliges theater.“göttinger tageblatt
„in hohem grade witzig.“leverkusener anzeiger
„hermann book war toll. begeisterter applaus.“siegener zeitung
(mehr)

tags anders… nachts auch (ua)

das ensembleprojekt „tags anders… nachts auch“ von klaus schumacher und konradin kunze wurde am 10/12/2005 im malersaal des schauspielhaus hamburg uraufgeführt. eine produktion des jungen schauspielhaus hamburg in der regie von klaus schumacher. (info/links)